Aufrufe
vor 1 Jahr

SeeMagazin 2019

  • Text
  • Starnbergersee
  • Woerthsee
  • Fuenfseenland
  • Ammersee
„Perspektivenwechsel” ist das Motto des SeeMagazins 2019. Dafür erkunden wir die Seen aus einem anderen Blickwinkel: Ob aus der Luft, auf dem Board oder an Land – mit unseren Bildstrecken, Geschichten, Ideen und Tipps möchten wir die Leser einladen, die Region neu zu entdecken.

KRAMERFEICHT,

KRAMERFEICHT, BERG

Editorial Seervus, liebe Leserinnen und Leser! Einer meiner Lieblingsplätze am Starnberger See ist der Schlosspark Berg mit seiner Votivkapelle. Jedes Mal, wenn ich dort spazieren gehe, berührt mich die Schönheit dieses Orts: die mächtigen Bäume, der fantastische Blick auf den See, die geradezu mystische Stimmung, vor allem früh am Morgen. Eigentlich dachte ich, diese Stelle gut zu kennen. Aber als ich die Luftaufnahmen von Fotograf Peter von Felbert sah, war ich verblüfft, wie spektakulär anders die Dinge und Landschaften von oben betrachtet wirken. Seine Fotoserie (Seite 6) bildet nicht nur den Auftakt dieses See- Magazins, der Perspektivenwechsel wurde auch zum Leitmotiv der Ausgabe. Dazu anregen, die Dinge aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten – genau das möchten wir mit den Geschichten, für die wir wieder viele interessante und kreative Persönlichkeiten rund um die Seen getroffen haben. Einen Blick hinter Klostermauern hat etwa unsere Autorin Karin Lochner geworfen und dabei eine Unternehmerin getroffen, die Tradition und Moderne so beherzt wie erfolgreich verbindet (Seite 76). Und wie ist es, in seiner eigenen Skulptur zu wohnen? Das zeigt ein Besuch im neuen, ungewöhnlichen Haus des Künstlers Hans Panschar (Seite 104). Es wird immer dringender, unser Leben nachhaltig zu gestalten, und einige Menschen aus der Region tun dies mit vorbildlichem Engagement und Ideenreichtum. Ihre Porträts finden Sie ab Seite 56. Fünfseenland neu entdecken, wenn man hier lebt? Das klappt zum Beispiel beim Winterschwimmen – man spürt den See mit allen Sinnen. Zugegeben: Das weiß ich nicht aus eigener Erfahrung, aber uns wurde so davon vorgeschwärmt, dass ich es vielleicht einmal versuche (Seite 122). Was ich auf jeden Fall ausprobiere, sind alle 25 Tipps, die uns Insider für einen perfekten Samstag verraten haben (Seite 92). Und natürlich die sechs Stand-Up-Paddling-Touren ab Seite 18. Auf dem Board nimmt man den See, die Natur und ihre Geräusche viel intensiver wahr als an Land, ich liebe es! Lassen Sie sich von unseren Geschichten inspirieren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und Genießen! Liebe Grüße vom See Cover: Peter von Felbert / Fotos: Elina Gathof (1); privat Kuchenschlacht: Die Rahmenbedingungen für das Interview mit Bestsellerautorin Hanni Münzer waren denkbar gut (S. 98). Konferenzrunde: Die SeeMagazin-Redaktion diskutiert, welche Geschichte wo ihren Platz findet. Knutschkugel: Fotografin Elina Gathof war hingerissen von den Alpakas – und umgekehrt (S.32). Übrigens: Wir freuen uns über Ihre Meinung zum Heft. Klicken Sie auf www.seemagazin.de. Dort finden Sie den direkten Kontakt zur Redaktion und ständig neue Tipps rund um die Seen. 3