Aufrufe
vor 5 Jahren

SeeMagazin 2016

  • Text
  • Seemagazin
  • Starnberger
  • Starnberg
  • Sommer
  • Menschen
  • Mann
  • Buchheim
  • Zeit
  • Kinder
  • Familie
Im SeeMagazin berichten wir einmal jährlich von besonderen Menschen und Orten aus dem Fünf-Seen-Land. Ein Projekt, das uns schon fast 10 Jahre begleitet und immer wieder begeistert.

SeeEntdeckung Bevor ich

SeeEntdeckung Bevor ich fotografieren kann, muss ich putzen. Das ist eine interessante Erfahrung, die ich als Autor mache. Einen Besen, Handfeger und Kehrschaufel, reichlich Wasser und einen Eimer, Glasreiniger und Putzlumpen habe ich jetzt immer dabei. Mal fege ich eine Kapelle aus wie in Holzhausen am Ammersee, wo ich jahrhundertealte Totenbretter ablichten möchte. Mal staube ich eine Statue ab. Manchmal schauen sich Passanten irritiert um, wenn ich – gelegentlich im Jackett – eine Vitrine im öffentlichen Raum blank wienere. Nach dem Sinn meiner Streifenfrei-Ambitionen hat aber noch keiner gefragt. Auch im Tunnel sind Spinnweben vor den Bildern zu entfernen, bevor ich sie ablichten kann. Erst beim Saubermachen finde ich einen Hinweis darauf, wer uns die schönen Bilder geschenkt hat. „ERI“ ist versteckt in einer Ecke zu lesen. Wessen Signatur mag das sein? Die Suche beginnt. Endlich herausgefunden, treffe ich Erika Schalper, sitze bei ihr auf der Holzbank in der gemütlichen Erkerstube im Ortsteil Neusöcking. Sie ist Kunstaktivistin, vorher war sie Architektin. „Schon als Kind habe ich die Freiheit gesucht“, sagt sie. „Aber Gebäude waren mir auf einmal zu schwer, zu immobil. Freiheit hat viel mit Unbeschwertheit zu tun.“ Erika Schalper hat ein enormes Bouquet an kulturellem Engagement zu bieten: Sie arbeitet als Regisseurin, Stückeschreiberin, Theaterlehrerin für Menschen mit und ohne Behinderung, bemalt für die Grünen Litfaßsäulen, ist Fotografin, glossiert die Stadtratssitzungen auf ihrer Website, bringt in ihrer Radio-Lora- Sendung „Nachrichten aus der Provinz“. Theater ist heute ihr Schwerpunkt. „Theaterspielen ist die älteste Kunstform. Jeder, der mag, kann spielen. Ich liebe flüchtige Kunstwerke. Eine Aufführung ist ein solches.“ Die Tunnel-Bilder hat Erika Schalper schon vor einigen Jahren gemalt. Dass sie überdauert haben, ist fast ein kleines Wunder. Wenige sind mittlerweile mit dummen Sprüchen übersprüht, die Wandmalerei ist darüber erhaben. „Ich wollte Wasserszenen aus der Fremde. Vom Starnberger See brauche ich keine, der ist ja da.“ Den jungen Fischer, den sie damals malte, würde sie gern mal in Wirklichkeit sehen. „Mit Gelb und Ocker als Hintergrundfarben. Nicht mit Grün wie bei uns. Also irgendwo in Afrika oder Arabien.“ Als Erika Schalper den stampfenden Elefanten fertig gemalt hatte, fragte sie einen Passanten im Tunnel, einen dunkelhäutigen Mann in feinem Anzug mit Krawatte und Aktentasche, ob sie auf der Wand gegenüber einen zweiten zeichnen solle. „Nein“, sagt der Mann, „nicht noch einen Elefanten.“ Sie malt dann den Vogel auf einem Bein. Sie meint, mit ihrem elegant gekleideten Ratgeber hätte er eine gewisse Ähnlichkeit. * 111 Orte im Fünfseenland, die man gesehen haben muss von Jochen Reiss, Emons Gerade erschienen ist der Seen- Führer der anderen Art. Der Autor überrascht mit Wissen, Plätzen und Geschichten, die selbst Einheimische nur selten kennen. Fotos: Jochen Reiss 86 SeeMagazin 2016 | www.seemagazin.de

Multitalent Erika Schalper war Architektin, heute malt sie, spielt Theater, führt Regie und schreibt. Dass die Wandbilder überdauert haben, ist fast ein kleines Wunder. Einige sind mit dummen Sprüchen übersprüht. Doch darüber sind sie erhaben. STRAHLEN SIE NICHT NUR OBERFLÄCHLICH Frühjahrstipp für Ihre Zähne – weil sauber gesund ist! Wer möchte nicht mit schönen Zähnen und einem strahlenden Lächeln die ersten schönen Tage begrüßen? Jeder Mensch hat ein persönliches Risiko für eine Parodontitis. Durch eine regelmäßige und individuelle Prophylaxe in der Praxis wird der persönliche Gesundheitsfahrplan entwickelt: Parodontitis und Karies haben so gut wie keine Chance mehr. Unser Ziel ist es, Risiken rechtzeitig zu erkennen, zu minimieren und Zähne und Zahnfleisch dauerhaft gesund zu erhalten. Dr. med. dent. Thomas Walzer, Ludwigstr. 9, 82319 Starnberg, Tel. (08151) 125 38 www.dr-walzer.com