Aufrufe
vor 6 Jahren

SeeMagazin 2016

  • Text
  • Seemagazin
  • Starnberger
  • Starnberg
  • Sommer
  • Menschen
  • Mann
  • Buchheim
  • Zeit
  • Kinder
  • Familie
Im SeeMagazin berichten wir einmal jährlich von besonderen Menschen und Orten aus dem Fünf-Seen-Land. Ein Projekt, das uns schon fast 10 Jahre begleitet und immer wieder begeistert.

SeeDreh Cut! …war das

SeeDreh Cut! …war das wichtigste Wort in den letzten Sommerferien für 20 Kinder aus Münsing. Sie waren nämlich die Hauptdarsteller bei den Filmaufnahmen zu „Messermädchen“. Ein Bericht über aufregende Tage im O-Ton von Mia Pfeil, 11: FOTOS Stefan Pfeil 38 SeeMagazin 2016 | www.seemagazin.de

Wildes Leben im Wald, Reiten ohne Sattel, und Messerwerfen in einem richtigen Zirkus … in den zwei Wochen Drehzeit in den letzten Sommerferien haben wir wirklich eine Menge erlebt. Ich muss zugeben, die Chance mit seinen Freunden einen Spielfilm zu drehen, ist schon etwas Besonderes. Das kann aufregender sein als ein Urlaub ganz weit weg. Mein Vater Stefan Pfeil ist Werbekameramann und deshalb viel unterwegs. Damit er auch mal mit uns eine tolle Zeit verbringt, haben wir vor ein paar Jahren mit den Kinderfilmen begonnen. „Auf der Jagd nach dem roten Rubin“ war unser erster Film. Da war ich erst fünf Jahre alt und meine Schwester Luna hatte die Hauptrolle. Mein Vater hat von Anfang an völlig übertrieben. Plötzlich sind wir in einem echten Hubschrauber geflogen, waren bei einem Sondereinsatzkommando der Polizei dabei, und haben mit der Wasserwacht eine Verfolgungsjagd auf dem See gedreht. All das nur mithilfe von Eltern, Freunden und Bekannten. In unserem nächsten Film haben 50 Kinder aus unserem Kindergarten mitgespielt. „Froschkönig“ war ein richtiger Actionfilm. Der Bösewicht darin hieß Ricardo Quattro Stagioni und wurde vom Ober aus unserer Lieblingspizzeria Pino in Münsing gespielt. Seitdem heißt er bei allen Kindern so. Die Idee für den neuen Film „Messermädchen“ hatte diesmal Lucias Mutter Annika Tepelmann. Sie ist Drehbuchautorin und kommt aus Weipertshausen. Ich wollte immer schon mal ein richtig wildes Mädchen spielen, deshalb geht es in Film ab Stefan Pfeil ist ein gefragter Kameramann. Als Vater der elfjährigen Mia hat er jetzt schon zum dritten Mal einen Kinderfilm gedreht. Mia und ihre Freundin Lucia (linke Seite) spielen natürlich mit. www.seemagazin.de | SeeMagazin 2016 39