Aufrufe
vor 4 Jahren

SeeMagazin 2013

  • Text
  • Seemagazin
  • Starnberger
  • Starnberg
  • Ammersee
  • Bayern
  • Natur
Im SeeMagazin berichten wir einmal jährlich von besonderen Menschen und Orten aus dem Fünf-Seen-Land. Ein Projekt, das uns schon fast 10 Jahre begleitet und immer wieder begeistert.

NATUR / Typgerecht „IM

NATUR / Typgerecht „IM NAMEN DER ROSE“ SCHEINT PASSEND FÜR DAS FRÜHERE PFARRHAUS. ABER NOCH MEHR HAT ES BLÜHENDEN PILCHER-CHARME. DER ROMANTIKGARTEN VON INGE UND MICHAEL SEITZ IN MAGNETSRIED Ihr Garten-Rat: Statt Gift in den Garten zu lassen, die Pflanzen lieber mit Mikroorganismen stärken, die ins Gießwasser kommen und sie widerstandsfähiger machen. Die gleichen Dienste leistet auch Steinmehl für den Boden oder eine Kupferspritzung mit der Handpumpe. 18 SeeMagazin 2013 | www.seemagazin.de

ZZart glitzert der Tau auf den Blättern der wilden Rose. Noch schickt die Sonne nur zaghaft ihre Strahlen aus verhangenem Himmel. Inge und Michael Seitz sind trotzdem schon im Garten. Zupfen an den Funkien, schneiden ein braunes stacheliges Akanthus-Blatt heraus und bewundern ihren üppigen Salomonsiegel, auch Wohlriechender Weißwurz genannt, der dem Garten mit seinen hellgrünen Riesenblättern etwas Britisches verleiht. Wie die Himbeerstauden, die Spalierbirnen und vor allem die Kletterrosen, die sich an das schöne ehemalige Pfarrhaus schmiegen. Schon am Morgen duftet es aus Dutzenden von Blüten. Vor bald 40 Jahren kauften die Seitz, die beide als Lehrer gearbeitet haben, das abgewohnte Pfarrhaus in Magnetsried und renovierten es Jahr um Jahr. Auch der Garten hat viele Sommer gebraucht für diese romantische Schönheit. Was heute wie zufällig wächst, ist sorgfältig geplant und gepflegt. Inge werkelt zwischen Hortensie und Spalierkirsche und sammelt Schnecken ab. Michael Seitz ist als Vorsitzender des örtlichen Gartenbauvereins immer auf dem neuesten Stand, wenn es um Pflanzung und Pflege geht. Blätter, doziert er, sind wichtiger sind als Blüten, weil man sie das ganze Jahr über sieht. Er hat zwei Sitzbereiche angelegt, mal für die Morgensonne, mal für abends. Inge Seitz lehnt sich an den großen Apfelbaum, eine uralte Sorte, und lässt den Blick zufrieden wandern. Die Morgensonne dringt jetzt durch die Wolkendecke. Inge Seitz deutet auf einen riesigen Granittrog, randvoll mit Wasser gefüllt. Nach der Gartenarbeit steigen sie gern hinein. „Das ist herrlich“, schwärmt sie, „wie ein Bad in Sekt!“ Ebenhauser Straße 26 82057 Irschenhausen Telefon 0 81 78 - 38 03 Telfax 0 81 78 - 9 50 57 www.ritterguetl.de SCHÖNER BIERGARTEN ÜBERDACHTE SONNENTERRASSE BERG-PANORAMABLICK VERANSTALTUNG JEGLICHER ART PARTY SERVICE Öffnungszeiten Mo. - So.: 10.00 - 23.00 Uhr Dienstag Ruhetag www.seemagazin.de | SeeMagazin 2013 19