Aufrufe
vor 8 Monaten

M-Puls 2/20

  • Text
  • Unternehmen
  • Menschen
  • Stadtwerke
  • Zukunft
  • Stadt
Um zu zeigen, wie rund 10.000 Mitarbeiter täglich zum Funktionieren einer Millionenstadt beitragen, blickt M-Puls, das Service-Magazin der Stadtwerke München, regelmäßig hinter die Kulissen des kommunalen Unternehmens.

mehr entdecken 1 2 3 Das

mehr entdecken 1 2 3 Das Beste der Welt, von daheim erreichbar Was während der Ausgangsbeschränkungen ein kleiner Trost wurde: Sehenswürdigkeiten, Museen und Natur sind oft nur einen Mausklick entfernt Schloss Versailles, Paris (1) Leben wie Gott in Frankreich – dieser Spruch wird an diesem Ort mit seinen prunkvollen Details glasklar. Neben den prächtigen Sälen des Schlosses kann man auch das Dörfchen von Marie Antoinette besichtigen. Virtuelle Ausstellungen liefern außerdem spannende Hintergrundinfos zur Königsfamilie und zum Zeitgeschehen. www.versailles3d.com/en Anne Frank Haus, Amsterdam (2) Normalerweise ist das Anne Frank Haus voll von Touristen. Wer sich mit der Geschichte des jüdischen Mädchens ganz in Ruhe beschäftigen möchte, kann sich die Online- Formate des Museums anschauen. Bei einem Rundgang durch das Haus kann man sich über Anne Franks kurzes Leben informieren. Sehr berührend: das per Video nacherzählte Tagebuch (in 15 Folgen auf Youtube). www.annefrank.org/de/museum/web-und-digital/ Eremitage, St. Petersburg (3) Wochen im Voraus muss man Tickets buchen, um den berühmten Winterpalast und das Kunstmuseum zu erkunden – da ist die Online-Tour ein echter Zeitgewinn. Unter „virtual visit“ kann das ganze Areal erkundet werden – gleichzeitig bekommt man über Buttons Hintergrundinfos zu den einzelnen Ausstellungs stücken. Wem das zu viel auf einmal ist, der pickt sich einfach einzelne Themen-Touren heraus. www.hermitagemuseum.org Fotos: Google Arts & Culture, Anne Frank Haus/Ray van der Bas, The State Hermitage Museum, Jascha Müller, Courtesy of The Met, Installation of Aubrey Beardsley Tate Britain Photo by Tate Photography (Caprice c.1894), www.dein-suedafrika.de 16 M-Puls

United We Stream (4) Gemütlich in Jogginghose in den angesagtesten Clubs Europas tanzen? In Pandemie-Zeiten möglich, denn unter dem Motto „United We Stream“ haben sich DJs und Clubs in ganz Europa zusammengetan und senden live aus den Clubs ihre Musik. Also schnell mal das Sofa zur Seite schieben und das Wohnzimmer zur Tanzfläche erklären. Und nach Corona: Die Events werden in der ARTE Mediathek gesammelt. www.unitedwestream.berlin 4 Met, New York City (5) Schon mal ein Museum aus der Vogelperspektive besichtigt? Sechs kurze Videos des Metropolitan Museum of Art erlauben ein neues Kunst-Erleben: Im „The Met 360° Project“ streift man mit 360-Grad-Blick umher. Übrigens: Die Videos der imposanten Ausstellungshalle wurden bei laufendem Betrieb gemacht und sorgen für ein echtes Vor-Ort-Gefühl. www.metmuseum.org/art/online-features 5 6 Tate Modern, London (6) Das weltweit größte Museum für moderne und zeitgenössische Kunst zeigt u. a. Werke von Vincent van Gogh, Pablo Picasso, Andy Warhol oder Cy Twombly und Mark Rothko. Neben mehreren Online-Galerien gibt es Geschichten über das Leben der Künstler und Anleitungen, wie man selbst zum Künstler wird und z. B. im Stil von William Turner malt. www.tate.org.uk 7 Wasserlöcher im Tembe Elephant Park, Südafrika (7) Eine Alternative zu diesen Kultur-Highlights bieten Live-Webcams, die an diversen Treffpunkten des Elephant Park versteckt aufgestellt sind. Die größten Elefanten des Planeten, der Rest der „Big Five“, die vielfältige Vogelwelt – hier braucht es nur etwas Geduld, um die Stars der Savanne zu entdecken. explore.org/livecams/africam/tembe-elephant-park München zu Hause erleben: drei Tipps von Ausflug in die Tierwelt Wer den Tierpark Hellabrunn und seine Bewohner online besuchen möchte: Elefanten stolzieren in den Live-Bildern vor der Webcam, Wissenswertes liefert der Podcast „Mia san Tier“, und die neuesten Bilder und News aus dem Geo-Zoo gibt es auf Instagram und Facebook. Mehr auf muenchen.de/tierparkonline Virtueller Museumsbesuch Rund um die Uhr ins Museum? Geht von daheim: durch das Deutsche Museum mit dem Audio-Guide schlendern, die Kunstwerke der Pinakotheken im Netz betrachten oder Münchens Geschichte in der Online-Sammlung des Stadtmuseums entdecken. Was die Münchner Museen noch anbieten – auf muenchen.de/museenvirtuell Oper erleben Das Sofa in einen Opernsessel verwandeln: Die Bayerische Staatsoper streamt regelmäßig Live-Übertragungen und Aufzeichnungen von Konzerten, Opern und Balletten aus dem Nationaltheater. Alle Aufführungen sind kostenlos und ohne Anmeldung abrufbar. Zum Programm auf muenchen.de/staatsopertv M-Puls 17