Aufrufe
vor 1 Jahr

LfA Magazin Herbst/Winter 2020

  • Text
  • Foerderbank
  • Lfa
  • Investitionen
  • Wirtschaft
  • Krinner
  • Nachhaltigkeit
  • Bruckmayer
  • Strom
  • Energie
  • Magazin
  • Unternehmen
  • Bayern
In der zweiten Ausgabe des LfA Magazins 2020 beschäftigen wir uns mit Unternehmen, die das Thema Nachhaltigkeit bereits in die Hand genommen haben: Wir besuchen u.a. den Instrumentenbauer Krinner in Gaißach, die Bruckmayer Mühle in Altötting und sprechen mit Wirtschaftsweise Veronika Grimm über die Chancen der Krise für eine nachhaltige Ökonomie.

STANDPUNKT Liebe

STANDPUNKT Liebe Leserin, lieber Leser, auch in Corona-Zeiten ist eine intakte Umwelt ein echter Standortvorteil für die Unternehmen und Kommunen im Freistaat Bayern. Damit das so bleibt, wird das Angebot der LfA zur Förderung umweltschutzrelevanter Vorhaben kontinuierlich optimiert. Beispielsweise bei Investitionen in energieeffiziente Produktionsanlagen und -prozesse bietet die LfA neben attraktiven Zinssätzen zusätzlich auch Tilgungszuschüsse an. Das gilt ebenso für unsere Förderung beim energieeffizienten Neubau oder bei der energetischen Sanierung von Firmengebäuden. So verringern die Betriebe ihren Energieverbrauch, bringen ihre Produktionsverfahren und Energiesysteme auf den neuesten technischen Stand und leisten dabei auch gleichzeitig einen effektiven Beitrag zum Klimaschutz. 12 In einem ausführlichen Interview ab Seite 4 erklärt die Wirtschaftsweise und Wissenschaftlerin Veronika Grimm von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Strategien für das Gelingen der Energiewende. Das große Potenzial an exzellenten Ideen rund um die Themen Nachhaltigkeit und Effizienz zeigen Berichte aus den unterschiedlichsten Branchen in ganz Bayern: von ARS, einer jungen Firma, die raffiniert konzipierte Massivholzwände herstellt (S. 16), über die 540 Jahre alte Bruckmayer Mühle (S. 18) bis zu Sembach, einem Hersteller für technische Keramik (S. 22). Es sind Firmen, die das Zukunftsthema Energie strategisch und mutig zugleich anpacken – gefördert von der LfA. Es gibt vielfältige und intelligente Möglichkeiten, ein öko logisches Profil zu schärfen. Investitionen, die sich mittel- und langfristig ökonomisch auszahlen. So bietet der Einsatz umweltschonender Technologien nachhaltige Wettbewerbsvorteile. Auch und gerade angesichts der Herausforderungen der Corona-Pandemie. 04 08 11 12 „Mich fasziniert diese Veränderung“ Wirtschaftsweise Veronika Grimm über die Corona- Krise als echte Chance für eine nachhaltigere Ökonomie Hier spielt die Musik Instrumentenbauer Hans Krinner legt Wert auf Handarbeit – und auf Nachhaltigkeit Kolumne Als gesamtgesellschaftliche Aufgabe sieht Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger die Energiewende – auch in Zeiten von Corona Clever und smart Das Start-up Smartnrgy entwickelt Systeme, die Energie produzieren und speichern Viel Freude beim Lesen wünscht Ihnen Dr. Otto Beierl Vorstandsvorsitzender LfA Förderbank Bayern 14 16 18 Voller Energie Wo kommt der Strom in Bayern her und was kostet er? Wie können Unternehmen noch mehr Energie einsparen? Eine Bestandsaufnahme Nichts als Holz Andreas Reßle baut Wände aus massivem Holz. Eine ganz schön energieeffiziente Idee Mahlen, schroten – Strom produzieren Müllerin Veronika Bruckmayer bringt frischen Wind in ein traditionsreiches Handwerk 02 LFA MAGAZIN

INHALT Fotos: PR; Smartnrgy; Sebastian Arlt; PR; Iven Matheis; Cover: Elina Gathof; iStock/skegbydave 22 24 26 27 Viele mögen’s heiß Technische Keramik-Bauteile von Sembach verstecken sich fast überall. Die Herstellung kostet aber ganz schön viel Energie Meldungen Nachhaltigkeitsbericht 2020 | Mit Eigenkapital in die Zukunft investieren | Businessplan Wettbewerbe Service Corona-Hilfen der LfA | Tilgungszuschüsse für mehr Umweltschutz Gesichter der LfA Sara Chaudhry, Teamleiterin Personalmanagement & -recht | Robert Kolb, Wertpapierhändler Aktiv werden: Wir stellen Unternehmen und Menschen vor, die Nachhaltigkeit in die Hand nehmen 04 18 16 LFA MAGAZIN 03