Aufrufe
vor 2 Monaten

LfA Magazin Frühjahr/Sommer 2021

  • Text
  • Lfa
  • Foerderbank
  • Wirtschaft
  • Innovation
  • Zukunft
  • Innovationen
  • Magazin
  • Unternehmen
  • Bayern
In der Frühjahr/Sommer-Ausgabe des LfA Magazins 2021 stand das Thema "Innovationen" im Fokus. Wir besuchten u.a. die Quantron AG in Augsburg, das Familienunternehmen Faust in Huglfing und sprechen mit dem Investor Frank Thelen über Innovationen und den Mut etwas zu verändern.

SERVICE UNSERE

SERVICE UNSERE INNOVATIONSFÖRDERUNG ZUKUNFT GESTALTEN BAYERNS ZUKUNFT IST INNOVATIV UND DIGITAL. DAMIT MITTELSTÄNDISCHE BETRIEBE, FREIBERUFLER UND GRÜNDER DIE CHANCEN DER DIGITALISIERUNG AUCH NUTZEN, HAT DIE LFA FÖRDERBANK BAYERN IHRE INNOVATIONS- UND DIGITALISIERUNGSFÖRDERUNG NEU AUSGERICHTET Wer wird gefördert? Die LfA unterstützt neu gegründete, kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler mit einem breit angelegten und dennoch schlanken Angebot, um Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben zu finanzieren. Darüber hinaus werden innovative Unternehmen unterstützt. Aufgrund der aktuellen Situation hat die LfA die Konditionen bei Krediten und Risikoentlastungen zusätzlich verbessert. Unsere Förderangebote im Überblick: Beim Innovationskredit 4.0 beträgt die maximale Kreditsumme 7,5 Millionen Euro, der Darlehensmindestbetrag liegt bei 25.000 Euro. Mit dem Darlehen können im Bereich Digitalisierung und Innovation bis zu 100 Prozent der förderfähigen Kosten finanziert werden. Neben im Vergleich zum Marktzins deutlich günstigeren Konditionen bietet der Innovationskredit 4.0 einen Tilgungszuschuss von bis zu zwei Prozent des Darlehensbetrags. Kurze oder lange Darlehenslaufzeiten sowie Zinsfestschreibung sind bis zu zehn Jahre wählbar. Refinanziert wird der Innovationskredit 4.0 aus dem ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit der KfW Bankengruppe. Durch die Innov- Fin-Garantie der EU sowie Haushaltsmittel aus dem Gewinn der LfA ist er außerdem zinsverbilligt. Der Antrag wird über die Hausbank an die LfA gestellt. Auch mit den breiter angelegten Darlehen Startkredit und Investivkredit können innovative Vorhaben finanziert werden. Fortschrittliche und nachhaltige Vorhaben in den Bereichen Umweltschutz und Energieeinsparung können mit den Energiekrediten und dem Ökokredit gefördert werden. Kann ein Darlehen nicht ausreichend abgesichert werden, sind die Aussichten auf einen Kredit oft schlecht. Mit der Haftungsfreistellung „HaftungPlus“ kann die LfA der Hausbank einen Teil des Ausfallrisikos abnehmen und so den Kreditzugang öffnen. Unabhängig von LfA-Krediten sind zudem Bürgschaften möglich. Mehr unter www.lfa.de/innovation WIR UNTERSTÜTZEN SIE IN DER KRISE UNSERE CORONA-HILFEN Bis 31. Dezember verlängert: Die LfA steht Unternehmen bei der Bewältigung der Corona-Krise mit Liquiditätshilfen in Form von Krediten und Risikoübernahmen sowie beschleunigten Bearbeitungsverfahren zur Seite. Beantragt und ausbezahlt werden die Programme über die Hausbanken. LfA-Schnellkredit mit 100-prozentiger Haftungsfreistellung für Unternehmen, Einzelunternehmer und Freiberufler mit bis zu 10 Beschäftigten Corona-Schutzschirm- Kredit mit 90-prozentiger Haftungsfreistellung zur Unterstützung bayerischer Unternehmen bis zu einem Jahresumsatz von 500 Mio. Euro LfA-Bürgschaften bis zu 90 Prozent ermöglichen es Hausbanken, umfang reiche Finanzierungshilfen zu gewähren Universalkredit und Akutkredit stehen für längerfristige Konsolidierung und Umschuldung zur Verfügung Hilfe für Start-ups und Mittelstand durch neue Beteiligungsangebote von BayBG und Bayern Kapital. Für Bayern steht damit die Säule II der von der Bundesregierung angekündigten Corona-Hilfsmaßnahmen Corona-Kredit – Gemeinnützige zur Unterstützung gemeinnütziger Organisationen Ausführliche Informationen unter www.lfa.de Fotos: iStock/deimagine, Manuel Nieberle 26 LFA MAGAZIN

WIR SIND DIE LfA Claudia Hörner Abteilung Spezialkredite Position Teamleiterin Eigenkapitalfinanzierung Seit 2008 bei der LfA „Ein neues Produkt zu entwickeln, war spannend und herausfordernd“ Im vergangenen Jahr haben wir aufgrund der Corona-Krise gemeinsam mit dem Bund und der KfW, dem Freistaat Bayern sowie der BayBG und Bayern Kapital die bayerischen Start-up-Hilfen konzipiert. In so kurzer Zeit ein völlig neues Produkt zu entwickeln, war spannend und herausfordernd. Mein fünfköpfiges Team und ich sind eigentlich für die strategischen Unternehmensbeteiligungen der LfA zuständig. Daneben investieren wir in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Investitionsfonds oder direkt in Venture-Capital- Fonds und kümmern uns zudem um Co-Investments in bayerische mittelständische Unternehmen und um das Thema Globaldarlehen. Corona hat uns vergangenes Jahr gezeigt: Wie digital sind wir schon und was können wir noch verbessern? Auch mittelständische Unternehmen haben wir dahingehend beraten, dass sie im Bereich der IT- Sicherheit investieren oder Produktionsprozesse digital vernetzen sollten. Für solche Fälle hatten wir schon vor der Pandemie zusammen mit dem Freistaat den Transformationsfonds Bayern aufgelegt, mit dem wir uns als Co-Investor an mittelständischen bayerischen Unternehmen beteiligen können, um diese unter anderem beim Thema Digitalisierung zu unterstützen. Daneben kann sich der Fonds auch an anderen Investmentfonds beteiligen, die in mittelständische Unternehmen in der Transformationsphase investieren und/ oder die Transformation der bayerischen Wirtschaft unterstützen. Für die Zukunft wünsche ich mir, dassdie Zusammenarbeit in meinem Team weiterhin so toll klappt! Akin Kaya Abteilung IT Position Firewall-Administrator Seit 2019 bei der LfA „Datenschutz und IT-Sicherheit müssen immer gewährleistet sein“ SSeit zwei Jahren bin ich für den sicheren IT-Betrieb bei der LfA zuständig. Gemeinsam mit den Kollegen und Kolleginnen meiner Abteilung kontrolliere ich den Datenfluss zwischen den internen und externen Netzwerken, betreue die Firewalls und kümmere mich um einen sicheren, verschlüsselten Austausch von vertraulichen Informationen. Für eine noch größere IT-Sicherheit sind wir gerade damit beschäftigt, die bestehende Proxyserver-Infrastruktur zu ersetzen. Außerdem können sich unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wegen technischer Störungen jederzeit an mich wenden. Der Ausbruch der Pandemie hat der Digitalisierung einen ganz schönen Schub verpasst und auch bei uns sind natürlich viele ins Homeoffice ausgewichen. Deswegen war ich 2020 verstärkt damit beschäftigt, das Arbeiten von zu Hause für alle so reibungslos wie möglich zu gestalten. Ein schöner Nebeneffekt: Dabei habe ich viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus anderen Abteilungen kennengelernt. Innovative Ideen, etwa neue Cloudlösungen, finde ich superspannend. Allerdings müssen Datenschutz und IT-Sicherheit immer gewährleistet sein. Weil mich das Thema IT-Security so stark interessiert und ich mich in dieser Hinsicht weiterbilden möchte, habe ich mich für ein nebenberufliches Studium der Wirtschaftsinformatik entschieden und bin jetzt im fünften Semester. Ich weiß sehr zu schätzen, dass die LfA mich bei dieser tollen Fortbildungsmöglichkeit unterstützt und sich so Arbeit und Studium gut verbinden lassen. LFA MAGAZIN 27