Aufrufe
vor 1 Jahr

KPM Magazin 2019

  • Text
  • Manufaktur
  • Porzellan
  • Berlin
Für die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin konzipierte Storyboard 2017 ein eigenes Magazin: WEISS. Nach der ersten Ausgabe ganz in Weiß und der zweiten in Schwarz folgt jetzt die Dritte im Bauhaus-Look – passend zum diesjährigen Jubiläum.

Genussvolles

Genussvolles Miteinander: Die KPM Kollektionen KURLAND, NEUOSIER, CERES und ROCAILLE passen aufgrund der Goldakzente wunderbar zusammen KPM Magazin 62 N°. 03

7 GOLDENE REGELN NO. 1 ALS ERSTES: VERGESSEN SIE DAS WORT PERFEKT Der Maßstab für diesen Abend ist nicht das Protokoll am britischen Hof. Und die Menschen, die gleich klingeln, sind keine Punktrichter. Eigentlich wollen alle bloß eines: einen entspannten Abend haben. NO. 2 STELLEN SIE SICH IHRE TISCH-DEKO WIE DAS OUTFIT VOR, DAS IHR TISCH ZU DIESEM ANLASS TRÄGT Schon Coco Chanel wusste: „Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens.“ Setzen Sie also auf einige wenige, besondere Stücke und Blumen. Dazu eine hübsche Tischdecke. Nichts anderes sagt so einfach und deutlich, dass Sie sich Mühe gegeben haben. NO. 3 ABER WAS AUCH IMMER SIE GEPLANT HABEN: BENUTZEN SIE DAS GUTE GESCHIRR Eine feine, kleine Geste Ihren Gästen, aber auch sich selbst gegenüber. Kombinieren Sie dazu ganz unkompliziert, was schon im Schrank ist: feines Porzellan mit Keramik aus dem Urlaub oder der Lieblingszuckerdose. Schöne Dinge sind dazu da, benutzt zu werden. Wer sich eine Grundausstattung zulegen möchte, beginnt mit großen Porzellantellern und erweitert von dort aus. NO. 4 KOCHEN SIE ETWAS, DAS SICH GUT VORBEREITEN LÄSST Eine Suppe als Vorspeise, die nur noch aufgewärmt werden muss, ein Hauptgang, der Stunden vorher in den Ofen kann (z. B. Coq au Vin), eine Nachspeise, die schon im Kühlschrank bereitsteht. Das lässt Ihnen Zeit für Ihre Gäste. Und: Setzen Sie auf Gerichte, die Sie kennen und vor denen Sie keinen Respekt haben. Fragen Sie vorher nach Unverträglichkeiten, damit alle Gäste auch wirklich alles essen können. Ihr Menü hat es verdient. NO. 5 WIE ES GEFÄLLT Kombinieren Sie dazu passende Lieblingsweine. Falls Sie unsicher sind, gehen Sie mit Ihrem Menü zum Weinhändler um die Ecke, der hilft gerne. Haben Sie auch Getränke für die Gäste da, die alkoholfrei durch den Abend gehen – und von allem genug. NO. 6 WAS MUSS, DAS MUSS Niemand stört sich an ein wenig Chaos, schon gar nicht in der Küche. Selbst ein Gang, der mal nicht so hinhaut, ist bloß ein Gang, der mal nicht so hinhaut. Nicht verhandelbar sind nur: saubere Teller, Gläser (für Wein und Wasser) und Besteck. Und ein Bad, das bereit für Besucher ist. NO. 7 DINGE, DIE HELFEN, EINEN ENTSPANNTEN ABEND ZU HABEN Gedimmtes Licht und Kerzen auf dem Tisch. Eine Playlist mit gut gelaunter Musik, gegen die man aber nicht anreden muss. Ein Drink für jeden, der ankommt. Dazu ein unkomplizierter Mini-Snack wie Nüsse gegen den ersten großen Hunger. Für eine kleine Runde braucht man nicht unbedingt eine Tischordnung. Falls Sie doch eine wollen, setzen Sie Menschen nebeneinander, die ähnliche Interessen und sich viel zu erzählen haben. N°. 03 63 KPM Magazin