Aufrufe
vor 1 Jahr

KPM Magazin 2019

  • Text
  • Manufaktur
  • Porzellan
  • Berlin
Für die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin konzipierte Storyboard 2017 ein eigenes Magazin: WEISS. Nach der ersten Ausgabe ganz in Weiß und der zweiten in Schwarz folgt jetzt die Dritte im Bauhaus-Look – passend zum diesjährigen Jubiläum.

EDITORIAL BUNT AUF WEISS

EDITORIAL BUNT AUF WEISS Jörg Woltmann, Inhaber, und Martina Hacker, Geschäftsführerin Liebe Leserinnen und Leser, das Jahr 2019 steht ganz im Zeichen des Bauhauses: Vor 100 Jahren gründete der Visionär Walter Gropius die Kunstschule und löste damit eine der – bis heute – wohl bedeutendsten Strömungen der Moderne aus. Unter ihrem Einfluss begann auch die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin, umzudenken, interdisziplinär zu arbeiten und Porzellan plötzlich undekoriert, ja ganz in WEISS herzustellen. Anlässlich dieses Jubiläums erstrahlt die von Bauhaus-Schülerin Marguerite Friedlaender-Wildenhain entworfene Vase HALLE in neuem Glanz (ab S. 22). Eine gehobene Tischkultur zu pflegen ist natürlich eines unserer großen Anliegen. Wie wird heute der Tisch gedeckt, wenn Gäste kommen? Unser Vorschlag: Man nehme ganz verschiedenes Porzellan und kombiniere es zu einem wunderbaren, einladenden Ganzen (ab S. 56). Apropos Gastlichkeit: Im Sommer 2019 haben wir im Private Dining Room des Sterne-Restaurants GOLVET eine exklusive KURLAND Edition in Kupfer und Schwarz aufgetischt (S. 70). Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, hingegen trinkt seinen Kaffee aus weißen KURLAND Tassen (ab S. 16). Der Sinn steht Ihnen eher nach einem Drink? Die LAB Serie eignet sich nicht nur für Heißgetränke, auch ausgefallene Cocktails lassen sich darin servieren (ab S. 44). Egal, für welches Getränk Sie sich entscheiden: Lehnen Sie sich mit Ihrer liebsten KPM Tasse zurück und genießen Sie die dritte Ausgabe WEISS! Bild: KPM Berlin IHRE MARTINA HACKER IHR JÖRG WOLTMANN N°. 03 3 KPM Magazin