Aufrufe
vor 4 Jahren

Jaguar Magazine DYNAMIC – German

  • Text
  • Jaguar
  • Dynamic
  • Auto
  • Elba
  • Autos
  • Welt
  • Paar
  • Cumberbatch
  • Schauspieler
  • Seoul
In der Jaguar Magazine Ausgabe 02-2015 stellen wir nicht nur den neuen Jaguar XF vor, sondern auch die verantwortlichen Technik-Experten dahinter. Außerdem ist es uns gelungen, ein Treffen mit zwei der gefragtesten britischen Schauspieler zu organisieren: Idris Elba begleiteten wir auf seiner Spritztour nach Berlin im neuen XE und Benedict Cumberbatch interviewten wir über den Dächern Londons ...

DER NEUE XF Wenn Sie

DER NEUE XF Wenn Sie sich Ihrem neuen Jaguar XF vom Heck nähern und mit der Hand nach dem Türgriff greifen, erkennen Sie möglicherweise in der Rundung der Motorhaube eine Anspielung auf die allererste sportliche Limousine von Jaguar, den Mk II aus den 1960er Jahren. Wer diese Automobilikone kennt, wird verblüfft sein, die liebgewonnene Kurve in einem so modernen Fahrzeug wie dem neuen XF wiederzufinden. Das Design ist topmodern, die Form ebenso zukunftsweisend wie die darunter verpackte Performance und Technologie. Doch dank der Genialität des Chefdesigners von Jaguar, Ian Callum, und seines Teams werden derlei subtile Referenzen nahtlos integriert, ohne dem neuen XF den Anschein von etwas Altmodischem zu verleihen. Die Designer haben einfach Freude an solchen Details. Und wie alle guten Kreationen wird Ihnen auch dieses neue Schmuckstück immer neue Einzelheiten enthüllen, je länger Sie sich mit ihm beschäftigen. Der alte Jaguar XF ist schon jetzt ein Auto mit Kultstatus. „Deswegen haben wir uns ganz bewusst dafür entschieden, ihn weiterzuentwickeln“, eröffnet Callum das Gespräch. „Der erste XF hat der Marke eine neue Richtung gewiesen, mit einer neuen, modernen Designsprache“, fährt Adam Hatton fort, den Callum mit der Überarbeitung des Außendesigns beauftragt hat. Wobei er auch in der Gestaltung des ersten XF federführend war. „Ein gutes Design zeichnet sich meiner Meinung nach dadurch aus, dass es selbst nach Einführung eines neuen Designs auf der Straße immer noch gut aussieht und sich auch weiter gut verkauft. Deshalb ging es uns nicht darum, den XF zu revolutionieren. Sondern wir wollten ihn auf seinen Stärken aufbauend weiterentwickeln.“ Natürlich hat sich seit der Markteinführung des ersten XF im Jahr 2007 viel verändert. Die kompaktere, sportliche Limousine XE ist jetzt da, so dass der größere XF ganz in Ruhe reifen kann. Und dank umfangreicher Investitionen in neue Technologien wartet Jaguar nun mit einer Leichtmetallkonstruktion auf, einem hochmodernen neuen Ingenium-Vierzylinder, den Jaguar in seiner neuen Motorenfabrik entwickelt hat, sowie einer Reihe neuer Technologien zur Erhöhung des Fahrvergnügens. Vom neuen InControl Touch Pro Infotainment-System, das in Sachen Konnektivität branchenführend ist, bis hin zum All Surface Progress Control, mit dem der Fahrer bei rutschigem Untergrund ohne Durchdrehen der Räder anfahren kann eine Weltneuheit in diesem Segment. Die technischen Verbesserungen des neuen XF spiegeln sich auch in seinen Formen und Proportionen. Zum Beispiel in der intelligenten, aluminiumintensiven Architektur, die genau das ist: eine Architektur, keine feste „Plattform“, an deren starre Vorgaben sich die Karosserie anzupassen hätte. Dadurch war das Designteam sehr frei 18 j DYNAMIC

DAS „SECHSTE LICHT“ UND DIE ETWAS STRENGERE KOFFERRAUMABDECKUNG SIND DIE VIELLEICHT AUFFÄLLIGSTEN NEUERUNGEN DES NEUEN XF