Aufrufe
vor 4 Jahren

Jaguar Magazine BLOCKBUSTER – German

  • Text
  • Jaguar
  • Blockbuster
  • Auto
  • Hiddleston
  • Welt
  • Airbnb
  • Rover
  • Shanghai
  • Filme
  • Stadt
Im Fokus der Jaguar Magazine Ausgabe 02-2015: Kassenschlager aller Art. Unter anderem sprachen wir mit Tom Hiddleston, dem Star vieler Hollywood-Blockbuster (Avengers, Thor) und Gesicht der neuesten Werbekampagne von Jaguar. Mehr als ein Nebendarsteller – wir verraten welche Jaguar-Modelle in welchen Filmen eine Rolle spielen. Außerdem stellen wir in zwei exklusiven Fotoshootings den revolutionären F-PACE und die neue Familie der Jaguar-Limousinen vor.

PEOPLE Die Rolle des

PEOPLE Die Rolle des nordischen Gottes, der Boshaftigkeit und Stil in Einem verkörpert, hat Hiddleston eine weltweite Fangemeinde beschert, die nur wenigen Schauspielern vergönnt ist. Bei seinem Überraschungsauftritt als Loki auf der Comic-Con in San Diego einer alljährlich stattfindenden Comicmesse, auf der sich alle Hardcorefans von Comics und Superheldfilmen versammeln sollen die Besuchermassen buchstäblich vor ihm niedergekniet sein. „Ich habe nie damit gerechnet, berühmt zu werden“, sagt er. „Es ist so unvorhersehbar und hat etwas extrem Seltsames, ja Nebulöses. Letztlich spielt jeder Schauspieler für sein Publikum, nur dass mein Publikum … na ja, inzwischen ziemlich groß ist.“ Der Regisseur von Thor hatte ihn allerdings bereits gewarnt: „Nach den Dreharbeiten meinte Kenneth Branagh zu Chris Hemsworth [dem Darsteller des Thor] und mir: ‚Freunde, in zwölf Monaten könnt ihr euch auf was gefasst machen!‘“ Doch trotz seines Ruhmes und vermutlich nicht geringen finanziellen Wohlstands kehrt Hiddleston immer wieder zu seiner ersten Liebe zurück: zu Shakespeare. Und er beweist nach wie vor großen Wagemut in der Auswahl seiner Filme. 2008 gewann er den Laurence Olivier Award als Bester Newcomer für seine Rolle in Shakespeares Romanze Cymbeline und war gleich noch einmal für denselben Preis nominiert, und zwar für seine Rolle in Othello. 2012 gab er für die BBC Heinrich V. und 2013/2014 triumphierte er in der Titelrolle des Coriolanus im Londoner West End. Was das Kino betrifft, sucht er immer wieder neue Herausforderungen, um beständig besser zu werden. Nächstes Jahr wird er in einer Hauptrolle in High-Rise zu sehen sein, der heißersehnten Verfilmung eines Romans von J.G. Ballard, und seine fulminante Leistung als legendärer Countrysänger Hank Williams im Biopic I Saw the Light gilt schon vor dem öffentlichen Kinostart als Oscar-verdächtig. Aber Hiddleston kann auch das leichte Fach, wie er 2014 mit seinem Gastauftritt als The Great Escapo in Muppets Most Wanted bewies. Zufälligerweise durfte Hiddleston bereits in einem seiner neusten Filme Bekanntschaft mit einem Jaguar machen. 2013 übernahm er an der Seite von Tilda Swinton die männliche Hauptrolle in Jim Jarmuschs Only Lovers Left Alive, dem vermutlich hipsten Vampirfilm aller Zeiten. Der gutmütige Blutsauger Adam, dargestellt von Hiddleston, fährt ein Vintagemodell: „Jim war der unerschütterlichen Meinung, Adam müsse einen Jaguar XJS Cabriolet aus den 1970er Jahren besitzen, obwohl die Figur in der Jetztzeit lebt. Während der Drehabeiten in Detroit durfte ich also zehn Tage lang in diesem Kultwagen durch die verlassensten Viertel der Stadt fahren. Der Wagen geht immer noch ab wie Zunder. Ein Traum. Der F-TYPE fährt sich fantastisch und ist wirklich nur schwer zu überbieten, aber dem alten XJS ist es zumindest was mich betrifft gelungen!“ „Was Jaguar für mich einzigartig macht, ist das Design. Es ist von einer untadeligen Schönheit. Freunde, die mit mir gefahren sind, sagten, es fühle sich an, als säße man in einem Gefährt aus der Zukunft“ Insofern war Hiddleston begeistert, als wir ihn baten, für die Jaguar-Filme noch einmal in seine Bösewichtstiefel zu schlüpfen. Der letzte Film wurde zur Markteinführung des Jaguar XE gedreht: „Ein pures Gänsehauterlebnis. Ich finde, in dieser Werbekampagne sieht man sehr gut die Raffinesse und den feinen Sinn für Humor, die Jaguar auszeichnen. Diese Filme waren eine exzellente Idee.“ Wenn man ihn nach „seinen“ Bösewichten in der Filmgeschichte fragt, sprudelt es nur so aus ihm heraus: „Du meine Güte, da könnte ich jetzt ein Dutzend Namen nennen. Anthony Hopkins in Schweigen der Lämmer in jedem Fall. Eins meiner größten Idole ist Christopher Lee als Scaramanga in Der Mann mit dem goldenen Colt. Aber auch Gary Oldman in Leon ist brillant.“ Hiddleston genoss es aber nicht nur, die Figur in den Jaguar-Filmen zu spielen, sondern auch die Autos genauer kennen zu lernen. „Was Jaguar für mich einzigartig macht, ist das Design. Es ist von einer untadeligen Schönheit. Freunde, die mit mir gefahren sind, sagten, es fühle sich an, als säße man in einem Gefährt aus der Zukunft. Technisch ist dieser Wagen tatsächlich nicht von dieser Welt, an ihn reicht derzeit kein anderes Auto heran. Er ist schnittig, geschmeidig, einfach ein großer Genuss.“ Schnittig, geschmeidig, ein großer Genuss all das ließe sich auch über Hiddlestons Darstellungskunst sagen. Aber sie ist noch viel mehr: ausgewogen, intelligent, voller Neugierde. Besonders begeistert an diesem Schauspieler, dass er sich immer wieder auf die Suche begibt, sich weiterentwickeln und wachsen will. „Das Tolle an der Schauspielerei ist, dass sich ständig die Spielregeln ändern und man etwas Neues dazulernen muss“, sagt er. „Was, wie ich sagen würde, auch für das Leben im Allgemeinen gilt.“ Tom Hiddleston als Mr. Big unter youtube.com/JaguarDeutschland 48 j BLOCKBUSTER

DIE WANDELBARKEIT IN PERSON Diese Seite, im Uhrzeigersinn: als hipper Vampir Adam in Only Lovers Left Alive, als ehrenhafter Captain Nicholls in Gefährten (hier im Gespräch mit Regisseur Steven Spielberg) und als schurkischer Gott Loki in Thor The Dark Kingdom BLOCKBUSTER j 49