Aufrufe
vor 3 Jahren

Jaguar Magazine 02/2018 – German

  • Text
  • Jaguar
  • Kraftstoffverbrauch
  • Stromverbrauch
  • Rover
  • Offiziellen
  • Leitfaden
  • Personenkraftwagen
  • Angaben
  • Angegebenen
  • Welt

NEWS & EVENTS Weder auf

NEWS & EVENTS Weder auf der Landstraße noch auf der Autobahn kann man wirkiich seine Grenzen austesten. Erst auf der Rennstrecke zeigt sich, wie weit man bis zum Limit gehen kann. PHOTOGRAPHY: LKJDÄLKJDF KJLÄKJ ÖÄÖK ; DFÄÖLKJÄLKDJ ÖÄDFÖÄ (2) 84 THE JAGUAR

NEWS & EVENTS „ICH STEIGE AM ENDE NASSGESCHWITZT ABER VOLLER STOLZ AUS DEM AUTO UND FÜHLE MICH NUN KOMPETENTER, WAS DIE RENNSTRECKE ANGEHT“ dem es genau darum ging: Track Competence zu erlangen. Nervosität vermischte sich mit Vorfreude, als ich an einem warmen, sonnigen Morgen am Bilster Berg ankam. In der Boxengasse aufgereiht: Ein Dutzend Jaguar F-TYPE. In der Mitte ein blauer SVR* mit meinem Namen darauf. Denn das eintägige Training sollte ich mit 430 kW (575 PS) unterm Hintern bekommen. ÜBUNG MACHT DEN MEISTER Mein persönliches Ziel: Das „Popometer“ trainieren. Ich will ein besseres Gefühl für das Fahrzeug und seine Verbindung zur Straße bekommen. Und vor allem möchte ich mehr darüber erfahren, was ich da eigentlich so bewirke mit meinen Händen und Füßen an Lenkrad und Pedalen. Ein vernünftiges Ziel, sagt auch mein Instruktor. Wir starten mit Streckenkunde und ersten Übungen. Der Respekt vor dieser Challenge steigt. Track Competence wird plötzlich zum großen Wort. Doch wir werden langsam herangeführt, folgen dem Instruktor, ziehen das Tempo an und lernen. Das Gefühl für das Auto und die Strecke wird besser und besser. LOB VOM PROFI Am Ende stehen gut 50 Runden auf dem „Tacho“ und Step by Step überlässt man uns mehr Verantwortung. Ich darf selbst vorausfahren und der Instruktor wird zum Schatten, der meinen Fahrstil analysiert. Er ist zufrieden und schickt mich ins freie Fahren um die Strecke, so schnell ich es mir zutraue und inklusive Überhol manöver abseits der Ideallinie. Der F-TYPE SVR* macht seinen Job gut, lässt sich auch von mir als Amateur gut durch die Kurven jagen und den einen leichten Quersteller in der berühmten Kurve „Mausefalle“ bekomme ich easy wieder gerade gelenkt. Überholt werde ich dabei nicht. Das Ergebnis: Ich steige am Ende nassgeschwitzt aber voller Stolz aus dem Auto und fühle mich nun kompetenter, was die Rennstrecke angeht. Ob ich zu brauchbaren Rundenzeiten fähig oder gar dem echten Wettkampf auf dem Rundkurs gewachsen bin das bezweifle ich dennoch. Ich möchte aber weiter üben und mich mit jeder Runde verbessern. * Jaguar F-TYPE SVR AWD Coupé/Cabriolet 5.0 Liter V8 Kompressor 8-Gang-Automatik (Kraftstoffverbrauch l/100 km kombiniert: 11,3; CO2-Emission: 257 g/km) Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezo genen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben. Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar Vertragshändlern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar. THE JAGUAR 85