Aufrufe
vor 4 Jahren

Jaguar Magazine 01/2017 – German Local

  • Text
  • E
  • Svr
  • Pace
  • Type
  • Pace
  • E
  • Jaguar
  • Welt
  • Mcqueen
  • Technik
Lassen Sie sich elektrisieren in der Frühjahrs-Ausgabe 2017 des Jaguar Magazins: Wir stellen Jaguar's revolutionären I-PACE vor, zeigen digitale Diamanten, die mithilfe neuester 3D-Technologie erstellt werden und freuen uns über Jaguar's Rückkehr in die Formel E. In Schweden entdecken wir im F-PACE die Stadtfluchten nahe Göteborg, die kaum jemand kennt und in Texas lassen wir den F-TYPE SVR mit seinen rund 322 km/h auf die Straße. Es gibt viel zu entdecken in der neuen Ausgabe des Jaguar Magazins!

The Diary

The Diary FRÜHLING/SOMMER 2017 Mai 26. Mai DER 35 . AMERICA’ S CUP IN BERMUDA Sechs Segelboote werden sich im Mai mit 100 km/h auf den Weg zum Great Bermuda Sound machen, um die älteste Trophäe der Sportgeschichte zu erringen den America’s Cup. Hier auf dem Bild ein Katamaran der neuen Generation mit fünfzehn Meter breiten Trag flügeln, der mehr über das Wasser fliegt als gleitet. Mit diesen Flügeln, die dieselbe Länge wie ein Transportflugzeug haben, können die Boote über die dreifache Windgeschwindigkeit erreichen. Großbritannien hat in 166 Jahren noch keine Trophäe gewonnen und versucht es diesmal in Kooperation mit Land Rover BAR, angeführt von der Olympialegende Sir Ben Ainslie, dessen Boot gemeinsam mit Land Rover entwickelt wurde. 14 THE JAGUAR Juni

FOTOS: GETTY IMAGES, HARRY KENNEY HERBERT, ADRIAN SMITH & GORDON GILL ARCHIVE DER JAGUAR CLUB FÜR DEN FLINKEN GENTLEMAN Ein Rennwagen ist immer nur so gut wie sein Fahrer. Und einige der besten Fahrer haben ihre ersten Erfahrungen in einem Jaguar gesammelt. Mike Hawthorns wagemutig filigrane Fahrten mit seinem Jaguar D-Type haben in den 1950er Jahren bei allen Schuljungen für Furore gesorgt. In unserer neuen Reihe „Der Jaguar Club für den flinken Gentleman“ entwirft der preisgekrönte Dokumentarfilmautor Manish Pandey ein bewegendes Porträt dieses begabten Rennfahrers, dessen Leben ein so tragisches Ende nahm. Der englische Playboy, der ebenso talentiert wie von sich selbst eingenommen war, lebte und fuhr zu einer Zeit, als der Motorsport noch regelmäßig Menschenleben forderte. Er selbst gewann im Juni 1955 das schicksalsträchtige 24-Stunden-Rennen von Le Mans sowie 1958 die Formel-1-Weltmeisterschaft, besaß aber dann die Chuzpe, auf der Höhe seines Könnens aufzuhören und sein eigenes Unternehmen zu gründen. Doch wie das Schicksal so spielt, fand Hawthorn den Tod auf der Straße, als er 1959 mit seinem Jaguar verunglückte fern jener Pisten, die ihm so großen Ruhm einbrachten. 10. Juni EXPO 2017 IN KASACHSTAN Die Expo 2017 wird in der kasachischen Hauptstadt Astana zum Thema „Energie der Zukunft“ stattfinden, womit sich das zentralasiatische Land als Vorreiter für nachhaltige Energien profilieren möchte. In den drei Monaten, die die Expo ihre Tore öffnet, werden bis zu drei Millionen Besucher erwartet, die sich umfassend über künftige Herausforderungen im Energiesektor informieren können. Auf der Ausstellung treffen sich die Mächtigen der Welt mit innovativen Denkern aus über 100 Ländern, um über die Energien von morgen zu diskutieren. Beherbergt wird die Expo auf einem eigens dafür konzipierten Gelände, das sich im Zentrum von Astana über eine Fläche von 170 Hektar erstreckt und ein 250.000 m 2 großes, von Adrian Smith + Gordon Gill Architecture entworfenes Ausstellungszentrum umfasst. Am Ende wird ein Manifest erarbeitet, das Prinzipien und Werte nennt, die die Regierungen zu einer sensibleren, sparsameren und damit zukunftsfähigen Energienutzung einladen sollen. THE JAGUAR 15